Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Maklervertrag. Ich versichere, dass ich vom Eigentümer des angebotenen Objektes, oder eines berechtigeten Dritten befugt bin, die Immobilie anzubieten. Mit Inanspruchnahme der Maklertätigkeit bzw. Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer aufgrund des von mir unterbreiteten Angebotes kommt der Maklervertrag mit dem Kaufinteressenten zu den nachfolgenden Bestimmungen zustande. 2. Angebot. Das Angebot des Maklers versteht sich freibleibend und unverbindlich und ist nur für den Adressaten bestimmt. Jede Weitergabe der Information an Dritte ist untersagt. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag zustande, so ist der Auftraggeber verpflichtet, Schadenersatz in Höhe der Provision zu zahlen, die im Erfolgsfall angefallen wäre. 3. Doppeltätigkeit. Der Makler ist berechtigt, für beide Seiten des beabsichtigten Vertrages provisionspflichtig tätig zu werden. 4. Gleichwertigkeit. Dem Abschluss eine Kaufvertrages entsprechen der Erwerb des Objektes im Wege der Zwangsversteigerung, die Übertragung von realen oder ideellen Anteilen sowei der Erwerb eines anderen, vergleichbaren Objektes des Verkäufers. 5. Beurkundung. Der Makler hat Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin und auf eine Ausfertigung der Kaufurkunde. 6. Haftung. Durch mich gefertigte Objektbeschreibungen wurden aufgrund der Angaben des Verkäufers erstellt. Ich bemühe mich, über das Objekt und den Vertragspartner möglichst vollständige und richtige Informationen zu erhalten. Eine Überprüfung ist mir nicht immer möglich und deshalb kann ich für deren Richtigkeit keine Haftung übernehmen.
7. Provisionen. Verkauf/Kauf von Immobilien 6% vom Kaufpreis zuzüglich gesetzlicher MwSt. Vermietung von Wohnungen 2 Monatsmieten zuzüglich gesetzlicher MwSt. Vermietung/Verpachtung von Gewerbeimmobilien 3 Monatsmieten zuzüglich gesetzlicher MwSt. Soweit nicht die Angebote einen anderen Provisionssatz aufweisen. Die Provision errechnet sich aus dem Kaufpreis bzw. dem Gesamtwert des Vertrages einschließlich etwaiger Einrichtungsablöse, Hypothekenübernahme etc. 8. Schlussbestimmungen. Der Makler nimmt keine Zahlungen für den Verkäufer in Empfang.Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform.Erfüllungsort ist Bergen auf Rügen.Sollten einzelne Bestimmungen nichtig sein, wird dadurch die Wirksamkeit der verbleibenden Vorschriften nicht berührt.